Kalkulation

Hier zeige ich den Verbrauch an Energie der für das Fahren benötigt wird. Je nach Witterung / Temperatur ist das Licht, Heizung, Sitzheizung und Klimaanlage eingeschaltet. Batterieheizung, Batteriekühlung, Ladungsverlust usw. sind auch mit eingerechnet.

Ich hatte nicht mit so einem hohen Verbrauch gerechnet. Aber der digitalen Zähler lügt nicht und gibt den wahren Verbrauch an.
Diese Kalkulation wird nicht auf jeden zutreffen. Ich habe das nach meinem Fahrprofil und Kosten erstellt. Es soll nur einen Überblick auf eine mögliche Ersparnis zeigen.



Woche

Kilometer

Verbrauch laut

Zähler in KW

KW je 100 km

Außen Temperatur

         

04

250

65

26

-5 bis 0 Grad

05

335

85

25

0 bis 10 Grad

06

357

80

23

0 bis 5 Grad

07

332

89

26

0 bis 5 Grad

         

 

 

Durchschnitt

25,00

 


 

Fiat 500e -- Fiat 500 Abarth 160 PS
         
Verbrauch KW / 100 km

25,00

Verbrauch L / 100 km

7,50

Ovag Drive € / KW

0,23 €

Benzin / Liter

1,45 €

Bei 17500 km / Jahr

1006,25 €

Bei 17500 km / Jahr

1903,00 €

 ------

 ------

 ------

 ------

Strom

1006,25 €

Benzin

1903,00 €

Versicherung

335,00 €

Versicherung

650,00 €

Steuer

0,00 €

Steuer

98,00 €

Material

425,00 €

Material

865,00 €

Wertverlust

1000,00 €

Wertverlust

1000,00 €

Grundgebühr Strom / Jahr

72,00 €

Wallbox (440,00 €)

(anteilig auf 4 Jahre)

110,00 €

Elektriker (950,00 €)

(anteilig auf 4 Jahre)

237,50 €

Kosten / Jahr

3185,75 €

Kosten / Jahr

4516,00 €

Kosten / 100 km

18,20 €

Kosten / 100 km

 26,00 €

Ersparnis / 100 km

7,60 €

Ersparnis / Monat

111,00 €


Das Auto lädt auch mit normalem Haushaltsstrom an der Wallbox. Hier reduziert sich die Ersparnis um 10,00 € im Monat. Es entfällt die Grundgebühr (muss man sowieso wegen dem normalen Strom bezahlen). Die Kosten für den Elektriker reduzieren sich zwar weil weniger Aufwand zur Installation benötigt wird, aber durch den höheren Strompreis geht die Ersparnis zurück.

Das Auto lädt auch über die normale Steckdose. Hier spart man nochmal 7,00 € im Monat. Es entfällt die Grundgebühr (muss man sowieso wegen dem normalen Strom bezahlen), die Wallbox und der Elektriker. Es ist aber ratsam die normale Steckdose auf einen Campingstecker wegen der Dauerbelastung hochzurüsten (Also fallen evtl. doch Elektrikerkosten an). Eine Ladung über die normale Steckdose dauert dann aber wesentlich länger und der Ladungsverlust ist höher.