Elektroauto

Ein Elektroauto (auch E-Auto, E-Mobil oder Elektromobil) ist ein Kraftfahrzeug zur Personen- und Güterbeförderung mit elektrischem Antrieb. Der Begriff beschreibt im Allgemeinen einen Pkw, kann jedoch auch für die gesamte Bandbreite mehrspuriger Kraftfahrzeuge verstanden werden. International ist die Abkürzung (B)EV für englisch (Battery) Electric Vehicle üblich.

Stand Dezember 2018, sind 5,3 Millionen elektrisch betriebene PKW weltweit im Einsatz (rein elektrische und plug-in-Hybridfahrzeuge).[3]

Nach amtlicher Definition ist ein Elektroauto ein Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung mit mindestens vier Rädern (Pkw) der EG-Fahrzeugklasse M, das von einem Elektromotor angetrieben wird (Elektroantrieb) und die zu seiner Fortbewegung nötige elektrische Energie aus einer Traktionsbatterie bezieht, d. h. nicht aus einem Reichweitenverlängerer, einer Brennstoffzelle oder einer Oberleitung bezieht wie z. B. ein Oberleitungsbus. Davon zu unterscheiden sind die Leichtelektromobile der EG-Fahrzeugklasse L (vierrädriges Leichtkraftfahrzeug)[4] sowie Hybridelektrokraftfahrzeuge. Da das Elektroauto im Betrieb selbst keine relevanten Schadstoffe emittiert, wird es als emissionsfreies Fahrzeug eingestuft.

Zu Beginn der Entwicklung des Automobils um 1900 und im folgenden Jahrzehnt spielten elektrisch angetriebene Kraftfahrzeuge eine wichtige Rolle im Stadtverkehr. Durch Fortschritte im Bau von Verbrennungsmotorfahrzeugen und das Tankstellennetz wurden sie jedoch verdrängt. Erst in den 1990er Jahren stieg die Produktion von Elektrokraftfahrzeugen wieder an. In den 2000er Jahren wurden leistungsfähige lithiumbasierte Akkus für Fahrzeuge adaptiert.

Der im Jahr 2010 eingeführte Nissan Leaf, ist mit 340.000 Exemplaren in Summe das weltweit meistverkaufte Elektroauto (Stand Oktober 2018).[5][6] Die Luxuslimousine Tesla Model S, folgt auf Platz zwei mit 235.534 Exemplaren (Stand Juni 2018)[7] vor dem Tesla Model 3, 115.000 Exemplare (Stand November 2018) und dem BMW i3 mit 100.000 verkauften Fahrzeugen (Stand Oktober 2017), aktuelle Zahlen siehe Marktentwicklung weltweit.

In absoluten Zahlen sind die USA und China (mit über 777.000 Neuzulassungen im Jahre 2017) die größten Märkte für Elektroautos, wobei der Marktanteil (2016) in Deutschland bei 0,75 %, in China bei 2,7 % (2017), in den USA bei 0,9 % und in Frankreich sowie in Großbritannien bei 1,4 % lag[8] (s. Marktentwicklung). Dagegen erreichen Norwegen mit über 39 % (s. Marktentwicklung in Norwegen) und die Niederlande mit knapp 10 % bereits signifikante Marktanteile, dank staatlicher Anreize und guter Lade-Infrastruktur.

Einige wenige Elektroautos bieten mittlerweile Reichweiten von über 400 km[9] (nach dem strengeren WLTP-Standard) für unter 40.000 (s. Elektroautos in Großserienproduktion und Abschnitt Reichweite). Bei den Gesamtkosten unterbieten Elektrofahrzeuge vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.[10] Die Hauptgründe dafür sind weniger Bauteile, weniger Verschleiß und günstigere Unterhaltskosten(s. Gesamtkosten). Zudem werden in vielen Ländern die Stromtankstellen rasch ausgebaut, und Ultra-Schnellladesäulen installiert, um die Ladedauer in den Bereich von 15[11] bis 20 Minuten zu bekommen (s. Stromtankstelle). In Deutschland gibt es über 16.000 öffentliche Ladepunkte (Stand: Januar 2019[12]).

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektroauto

Lizenz:
CC-by-sa-3.0

Einzelnachweise:

  1.  Large luxury cars - U.S. sales by model 2017. statista.com, abgerufen am 1. November 2018.
  2.  Tesla Model S vor Mercedes S-Klasse und 7er BMW bei Verkäufen 2017.manager-magazin.de, 20. Februar 2018, abgerufen am 1. November 2018.
  3.  https://www.spglobal.com/platts/en/market-insights/latest-news/electric-power/021119-december-global-electric-vehicle-sales-set-new-record-sampp-global-platts-data
  4.  Research Report. (Memento vom 17. Mai 2013 im Internet Archive). Bei: pikeresearch.com. (PDF).
  5.  https://emobilitaet.online/news/produkte-und-dienstleistungen/4595-nissan-leaf-verkaufszahlen
  6.  https://ecomento.de/2018/10/05/nissan-leaf-fuehrt-elektroauto-verkaufscharts-in-europa-an/
  7.  http://ir.tesla.com/news-releases/news-release-details/tesla-q1-2018-vehicle-production-and-deliveries
  8. ↑ Hochspringen nach:a b c Elektroautomarkt: China fährt schon vor. Bei: spiegel.de. 25. Januar 2017, abgerufen am 25. Januar 2017.
  9.  https://www.adac.de/der-adac/motorwelt/reportagen-berichte/auto-innovation/hyundai-kona-2018-elektro-kompakt-suv
  10.  Kostenvergleich: Elektroautos holen auf. Bei: energate-messenger.de.1. Februar 2017, abgerufen am 1. Februar 2017
  11.  http://www.fr.de/wissen/e-fahrzeuge-in-einer-viertelstunde-aufgeladen-a-1517486
  12.  https://www.electrive.net/2019/01/03/bdew-register-zaehlt-ueber-16-100-ladepunkte-in-deutschland/

Brave

Brave ist ein quelloffener, sicherer und werbefreier Webbrowser. Ein Ad-Blocker ist bereits enthalten.

Presearch

Die dezentrale Suchmaschine mit einem Blockchain-Belohnungssystem in Form von PRE Token.

Bitbond STO

Bitbond STO ist die erste globale KMU Darlehensplattform und Deutschlands erstes Bafin-reguliertes Blockchain Unternehmen. Der Bitbond Token (BB1) ist Deutschlands erstes tokenisiertes Wertpapier (Security Token) und macht Kreditvergabe an KMUs weltweit zugänglich.

Initiative Q

Initiative Q schafft ein modernes Zahlungsnetzwerk, das die besten Ideen, Innovationen und Technologien der letzten Jahre zusammenfasst. Das Q-Zahlungsnetzwerk ermöglicht sichere, schnelle und kostengünstige Transaktionen mit einer globalen Währung.